+7 |4842| 72-85-55 / info@bimetall.ru

Walzenschleifmaschinen

Walzenschleifmaschinen

Die Arbeitsvorbereitung der Walzen und Scheibenmesser wird in den Walzenschleifmaschinen durchgeführt:

  • Walzenschleifmaschine WS250 von der Firma HERKULES (Deutschland)
  • Walzenschleifmaschine S40-15L von der Firma PROMA (Taiwan).

Walzenschleifmaschine WS250 von der Firma HERKULES (Deutschland)

Walzenschleifmaschine S40-15L von der Firma PROMA (Taiwan)

Im Betriebsprozess wird auf die Arbeitsoberfläche der Walzen eine Schicht aus den Werkstoffpartikeln hinaufgewälzt, wobei die Walzenoberfläche wesentlich gehärtet wird, und es führt zur Erhöhung vom Walzdruck und -kraft, zur Qualitätsverlust der Bänder, und kann Walzenbeschädigung verursachen.

Aus diesem Grund werden Walzen regelmäßig neu geschliffen, dabei werden Innenspannungen in den Oberflächenschichten der Walzen aufgehoben, und die Arbeitsoberfläche bekommt die erforderliche Rauheit. Dabei werden verschiedene ausbesserungsfähige Fehler der Oberfläche nachgebessert. Die Walzen werden immer paarweise geschliffen, und die Walzen aus einem Arbeitspaar haben gleiche Parameter, wie Durchmesser und Balligkeit.

Öfter werden die Paare von den Arbeitswalzen geschliffen, weil sie direkten Kontakt mit dem Band haben. Massive Tragrollen werden seltener geschliffen, die Aufwendigkeit beim Schleifen ist dabei viel größer als beim Schleifen der Arbeitswalzen.

Wir verwenden Walzen von den führenden Herstellern STEINHOFF (Deutschland) und KOLDING (Slowenien).

Walzen von den führenden Herstellern STEINHOFF (Deutschland) und KOLDING (Slowenien)

Die gleiche Bearbeitung wird für die Scheibenmesser verwendet, zur Beseitigung von Ausbrüchen an Kanten und anderen Beschädigungen aus dem Betrieb.

In den Anlagen werden Messer von den führenden deutschen Produzenten NEUENKAMP und KLINGELNBERG eingesetzt.