+7 |4842| 72-85-55 / info@bimetall.ru

 GESCHICHTE

 GESCHICHTE

Das Kalugaer Werk für Nichteisenmetallbearbeitung befindet sich in der Stadt Kaluga. Die Oblast Kaluga ist eines der Föderationssubjekte der RF mit der hochentwickelten Wirtschaft. Unsere Region nimmt dem Industriewachstum, Investitionsvolumen und dem Stand von alljährlich eingeführten fortgeschrittenen Fertigungstechnologien nach die Spitzenpositionen in Russland. Internationale Großkonzerne wie Volkswagen, Volvo, Peugeot, Citroen, Mitsubishi, Samsung, Continental und andere haben unsere Region für die Umsetzung ihrer Projekte gewählt. Als marktbeherrschender Hersteller von plattierten Werkstoffen in Russland ist das Kalugaer Werk für Nichteisenmetallbearbeitung ein Spitzenreiter in jeweiliger Branche der Metallbearbeitung in Russland.

Unser Unternehmen “Kaluzhskij zawod po obrabotke zwetnyh metallow” OOO (Gesellschaft mit beschränkter Haftung nach russischem Recht) wurde im Jahr 2001 auf der Basis der Halle 2 des Werkes “Ametist” gegründet. Das Werk “Ametist” war ein Teil der Betriebsgesellschaft “Granat” und erledigte Aufträge des Ministeriums der Elektronikindustrie. Im Werk wurden neue Werkstoffe und Verfahren geprüft und eingeführt, welche durch das Gesamtsowjetische Wissenschafts- und Forschungsinstitut der Materialien für Elektronik – WNIIMET. Gerade für die Entwicklung der Forschungsarbeiten und für den Kapazitätenaufbau des Werkes “Ametist” wurde auf dem rechten Okaufer Ende 80er Jahre ein neues Produktionsgebäude – Halle 2, mit der Gesamtfläche ca. 12.000 m2 geplant und gebaut.

Fast zur gleichen Zeit hat das Ministerium für Außenhandel neue Anlagen für den Walzbetrieb beim deutschen Konzern Mannesmann Demag Sack: Anlagenhersteller – Fa. Schmitz, Kohnle, Wesero, Herkules u. a., bestellt, projektiert und eingekauft. Das komplexe Walzsystem war für kalte Walzplattierung der Bänder durch Diffusion und Produktion vom Präzisionswalzgut in Bändern bestimmt. Die Anlagen solcher Klasse, die die volle Fertigungstiefe von der Aufbereitung der Grund- und Plattierungsmaterialien bis zur Produktion der hochwertigen plattierten Bänder sicherstellen, sind einzigartig und haben bisher keine Analoga weder in Russland noch in den Nachbarstaaten. Die Lieferung, Montage und Inbetriebnahme der Anlagen erfolgte im Jahr 1991 und gilt als Geburtsdatum des neuen Betriebs!

Kaltgewalzte plattierte Bandwerkstoffe wurden für die Anfertigung von Leitrahmen der Bondflächen, Transistoren und anderen Erzeugnissen in der Elektronik und Elektrovakuumgeräte verwendet. Der einzige Nachteil des neuen Walzwerks war geringe Produktivität: weniger als 100 Tonnen plattierter Bänder pro Monat. Mit dem Eintritt von neuen Investoren in 2001 begann eine rasante Entwicklung des Werkes und das Unternehmen wurde mit der Zeit zum führenden Hersteller der plattierten Bänder in Russland.

Ein Innovationsdurchbruch in der Produktion von plattierten Bändern wurde dank der anstrengenden Arbeit unserer Fachmitarbeiter für die Anpassung und Montage der neuen Walzstraße von den besten europäischen Fachproduzenten umgesetzt. Unsere Partner in der Planung, Herstellung und Lieferung von Anlagen sind führende Firmen in Deutschland, Österreich, in der Schweiz und in Italien. Da wir über moderne Anlagen, hochqualifiziertes Personal, erfahrene technische Fach- und Führungskräfte verfügen, können wir produktiv beliebige Aufgaben in der Kundenbetreuung erledigen. Zurzeit ist das Kalugaer Werk für Nichteisenmetallbearbeitung der marktbeherrschende russische Lieferant mit dem Verfahren für kalte Walzplattierung der Bänder durch Diffusion, mit kohlenarmen Stahl als Grundmaterial. Auf hochgenauen Anlagen können auch Stahlwalzgut und walzplattierte Bänder mit Kupfer als Grundmaterial und NE-Metallen produziert werden. Auf den Produktionskapazitäten des Standortes können bis zu 800 t von plattierten Bändern pro Monat produziert werden! Die Produktion der konkurrenzfähigen Güter ist durch die Anwendung des eingeführten Qualitätsmanagementsystems sichergestellt, welches nach den Forderungen des internationalen Standards ISO 9001 durch die Zertifizierungsstelle TUV Thuringen e. V. zertifiziert ist.

Das Unternehmen hat die Produktpalette wesentlich erweitert. Heute finden unsere plattierte Bänder Anwendung in verschiedenen Industriebranchen: Automobilindustrie, Elektrotechnik, Herstellung der Elektrovakuumgeräte, Komponenten der Medizinprodukte, Korrosionsschutzelemente, Hülsenboden für Glattrohrwaffen, Elemente von Hülsen und Kapseln der Munition und Projektile.